Made with MAGIX
Januar Do 20.1., 18 Uhr Einführungsvortrag Dr. Manfred Osten (Bonn) Ich in meinem lebendigen Kreise/Weiß das Leben zu gewinnen. Mir will das kranke Zeug nicht munden,/ Autoren sollten erst gesunden. Zahme Xenien Goethes Opposition gegen alle lebensfeindlichen Tendenzen seiner Zeit und in sich selbst Februar Do 17. 2., 18 Uhr Philipp Restetzki (Görlitz) Der Philosoph, dem ich zumeist vertraue… Zahme Xenien Über Goethes Verhältnis zu Spinoza unter besonderer Berücksichtigung des Faust März Do 17.3., 18 Uhr Beate Schubert (Berlin) Die Kriegskommission übernommen. …Fest in meinen Sinnen und scharf. Tagebuch 13.Januar 1779 Der Kriegsminister Goethe in Opposition zu Friedrich des Großen April Do 14.4., 18 Uhr Prof. Dr. Rainer Holm-Hadulla (Heidelberg) Ach, Du warst in abgelebten Zeiten meine Schwester oder meine Frau… Gedicht an Charlotte v. Stein: Warum gabst Du uns die tiefen Blicke? Goethes unkonventionelle Frauenbeziehungen Mai Do, 19.5., 18 Uhr , Fischottersteig 7 Prof. Dr. Uwe Hentschel (Berlin/Chemnitz) Jeder sei auf seine Art ein Grieche! Antik und modern - Ueber Kunst und Alterthum 1818 Goethes Kritik an profaner Nützlichkeit und Arbeitsteilung Juni Do 16.6. 18 Uhr Prof. Dr. Jochen Golz (Weimar ) ..da glaubt’ ich, im Bilde, so manchen Schwärmer zu schauen, Der sein luftig Gespinnst mit der soliden Natur Ewigem Teppich vergleicht, den ächten, reinen Gesunden Krank nennt, da ja nur er heiße, der Kranke, gesund. Der Chinese in Rom Goethes Blicke auf seinen künstlerischen Widersacher Jean Paul
Juni (geplant ) Mitgliederversammlung Juli (Sommerpause) August So, 28.8. Goethes 273. Geburtstag Es ergehen gesonderte Einladungen Erste Septemberwoche 6.9., 8.9. und 13.9. Drei Lesenachmittage zum Jahresthema: Goethe in der Auseinandersetzung Leitung Wolfgang Jorcke Nur für Mitglieder September, Do 22.9., 18 Uhr Dr. Manfred Osten (Bonn) … den Tod aber statuiere ich nicht. F. Förster: Aus dem Nachlass Goethe - ein Gegner der kranken Lazarettpoesie der Romantiker Oktober Do 13.10., 18 Uhr Prof. Dr. Uwe Hentschel (Berlin/Chemnitz) Der Dilettant verhält sich zur Kunst wie der Pfuscher zum Handwerk. Über den Dilettantismus 1799 Goethe und die Unterhaltungsliteratur November Do 17.11., 18 Uhr Prof. Dr. Ernst Osterkamp (Berlin) Vielleicht überzeugt man sich bald: dass es keine patriotische Kunst und patriotische Wissenschaft gebe. Beide gehren wie alles Gute der ganzen Welt an … Weimarische Preisaufgaben 1801 Goethe - ein Weltbürger in den Zeiten des Nationalismus Dezember Do 8. 12., 18 Uhr PD Dr. Michael Jäger (Berlin) Da faßt ich schnell im Geiste Plan auf Plan: Erlange dir das köstliche Genießen Das herrische Meer vom Ufer auszuschließen … Faust II, v. 10227ff. Goethe, Faust und der Saint-Simonismus
Bei trockenem Sommer-Wetter finden die Veranstaltungen im Garten der Geschäftsstelle, Fischottersteig 7 14195 Berlin, statt. Bei schlechtem Wetter im Rudolf-Steiner-Haus / Großer Saal Bernadottestr. 90-92 / 14195 Berlin U-Bahnlinie U3 Podbielskiallee links abbiegen „Im Dol“, nach 50m rechts abbiegen in „Miquelstraße“, nach 50m links in die Bernadottestraße einbiegen, dann 3. Haus rechts. Bus 110, Haltestelle Bernadottestraße, dann in südlicher Richtung 300 m. Gäste bitten wir für den Besuch der Vorträge um eine Spende von Euro 5,--.

Veranstaltungen 2022

Veranstaltungsorte