Veranstaltungen 2019

Donnerstag, 24. Januar, 19 Uhr

Vertretung des Landes Thüringen beim Bund

Beate Schubert (Berlin)

Einführung

»das höchste Ziel der Kunst ist Schönheit...«
(Der Sammler und die Seinigen)

Goethes Verhältnis zu den bildenden Künsten


Donnerstag, 14. Februar, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Dr. Manfred Osten (Bonn)

»Wir sollten weniger sprechen und mehr zeichnen.«
(Zu Johann D. Falk, 14. Juni 1809)

Einführung in Goethes Schule der Achtsamkeit


Donnerstag, 21. März, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Dr. Petra Maisak (Bad Homburg)

»Ich binn jetzt ganz Zeichner, habe Muth und Glück…«
(An Herder, 5. Dezember 1772)

Der junge Goethe und die bildenden Künste


Donnerstag 18. April, 19 Uhr 

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Norbert Christian Wolf (Salzburg)

»nicht von der Kunst in abstracto«
(Notizheft von der Rückreise aus Italien, 1788)

Goethes Kunstanschauung vom Sturm und Drang
bis zur Rückkehr aus Italien (1771 - 1788)


19.- 23. Mai

Exkursion nach Weimar und Bonn

Weimar: Goethes Sammlungen

Bonn: Ausstellung »Goethe – Verwandlung der Welt«

(Nur für Mitglieder / Es ergehen gesonderte Einladungen)


Donnerstag, 27. Juni, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

 Prof. Dr. Johannes Grave (Bielefeld)

»...wenn man auch hier historisch und stufenweise verfährt,
 so kommt man mit Vergnügen zur richtigen Einsicht.«
(An Heinrich Meyer, 5. September 1809)

Ideal und Geschichte – Spannungen in Goethes Kunstauffassung um 1800


Donnerstag, 11. Juli, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Hermann Mildenberger (Weimar)

»...ein klarer Duft blaute alle Schatten.« 
(Italienische Reise, 2. April 1787)

Goethes Weg zur Landschaft


Donnerstag, 15. August, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Thorsten Valk (Weimar)

»Daß wir uns bilden ist die Hauptforderung...«
(An Carl Jacob Ludwig Iken, 27. September1827)

Spannungsvolle Nähe – Goethe und die Kunst der Romantik


Mittwoch, 28. August, 19 Uhr

Sonderveranstaltung

Goethes 270. Geburtstag / 100 Jahre Goethe-Gesellschaft Berlin

(Nur für Mitglieder / Es ergehen gesonderte Einladungen)


Di., 3. / Do., 5. / Di., 10. September, jeweils 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Säulensaal

Detlef Schönewald (Berlin)

3 Leseabende

u.a. Über Kunst und Altertum


Donnerstag, 19. September, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Stefan Matuschek (Jena)

»Macht euch schnell von Fabeln frei!«
(Faust II, 3. Akt / Schattiger Hain)

Goethes Antike-Konzept in seiner historischen Entwicklung


Dienstag, 8. Oktober, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Dr. Robert Steegers (Bonn)

»...wenn man künftig in das Büchlein von guten Sitten auch ein Kapitel einschöbe, wie man sich in Kunstsammlungen und Museen zu betragen habe...«
(Wahlverwandtschaften, II, 6)

Der Sammler Goethe im Spiegel seiner Werke und seiner Zeit


Donnerstag, 14. November, 19 Uhr

Vertretung des Landes Thüringen beim Bund

Prof. Dr. Uwe Hentschel (Chemnitz/Berlin)

»Nun mag die Zeit des Bewahrens, wenn auch zu spät, eintreten.«
(An Friedrich Maximilian von Klinger, 8. Dezember 1811)

(Autographen-)Sammeln als Leidenschaft


Donnerstag, 12. Dezember, 19 Uhr

Vertretung des Landes Thüringen beim Bund

Dr. Markus Bertsch (Hamburg)

»Denken ist interessanter als Wissen, aber nicht als Anschauen«
(Maximen und Reflexionen)

Wirkung und Rezeption Goethes in der zeitgenössischen Kunst


Gäste bitten wir für den Besuch der Veranstaltungen
um eine Spende von Euro 5,-

 


Donnerstag, 25. Januar, 19 Uhr

Vertretung Thüringens beim Bund

Prof. Dr. Uwe Hentschel (Berlin/Chemnitz)

Einführungsvortrag

»Ich habe auch meine Modernität nicht verleugnen können«

zu Eckermann, 3. Nov. 1823)

Moderne Klassik – Klassik der Moderne?

Über die Aktualität von Goethes Werken

 

Dienstag, 20. Februar, 19 Uhr

Vertretung Thüringens beim Bund

Dr. Manfred Osten (Bonn)

»Bin ich der Flüchtling nicht, der Unbehauste…?«

(Faust I, Wald und Höhle)

Goethe, ein Vordenker der Migrationskrisen des 21. Jahrhunderts

 

Donnerstag, 22. März, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Olaf L. Müller (Berlin)

»Mehr Licht!«

Goethe als Naturwissenschaftler — eine Rehabilitation!

 

Donnerstag, 26. April, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Bertram Schefold (Frankfurt a. M.)

»Ich muß mich um den Geldkurs bekümmern, wech­seln, bezahlen, schreiben,

anstatt daß ich sonst nur dachte, wollte, sann und diktierte«

(Ital. Reisetagebuch, Trient, 11. September 1786)

Goethe und die moderne Wirtschaft

 

Dienstag, 8. Mai, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Uwe Hentschel (Berlin/Chemnitz)

»Der Trieb, das Leben zu hegen und zu pflegen,

ist einem jeden unverwüstlich eingeboren«

(aus Maximen und Reflexionen)

Goethes Stadtflucht oder Warum wir alle einen Kleingarten haben wollen

 

Ende Mai (geplant)

Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Urania

Dr. Manfred Osten (Bonn) und Prof. Dr. Rüdiger Safranski (Badenweiler)

»...wage es, glücklich zu sein!«

(aus Wilhelm Meisters Lehrjahre, VII, 9)

Das Glück bei Goethe oder die Kunst des Überlebens

Es ergehen gesonderte Einladungen

 

Dienstag, 28. August

Goethes 269. Geburtstag

Sonderveranstaltung Überraschungsprogramm

Nur für Mitglieder / Es ergehen gesonderte Einladungen

 

September (geplant)

Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Urania

Sahra Wagenknecht (Berlin), Dr. Manfred Osten (Bonn) und PD Dr. Michael Jaeger

»Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn

(Faust II, 5. Akt)

Alptraum oder Utopie?

 

Dienstag, 4. September / Donnerstag, 6. September / Dienstag, 11. September, jeweils 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Säulensaal

Detlef Schönewald (Ltg.),

Drei Leseabende:

Ausgewählte Szenen aus Faust II

21.- 24. September oder 4. - 8. Oktober (geplant)

Exkursion:

Auf Goethes Spuren durch Venedig

Nur für Mitglieder / Es ergehen gesonderte Einladungen

 

Donnerstag, 18. Oktober, 19 Uhr

Zentral- und Landesbibliothek, Berlin-Saal

Prof. Dr. Theo Buck (Aachen)

»Ich werde sorgen, daß die Theile anmutig und unterhaltend sind und etwas denken lassen.«

(an Schiller vom 27. Juni 1797)

Goethe als Dramaturg des modernen Theaters

 

Dienstag, 20. November, 19 Uhr

Vertretung Thüringens beim Bund

Dr. Bernhard Fischer (Weimar)

»Die Buchhändler sind alle des Teufels, für sie muß es eine eigene Hölle geben.«

(Zu Kanzler Friedrich von Müller, 17. Mai 1829)

Goethe und Cotta auf dem Weg zum modernen Urheberrecht

 

Dienstag, 11. Dezember, 19 Uhr

Vertretung Thüringens beim Bund

PD Dr. Michael Jaeger (Berlin)

»So wenig nun die Dampfwagen zu dämpfen sind,

so wenig ist dies auch im Sittlichen möglich«

(An Nicolovius, November 1825)

Feuermaschinen – Goethe und Marx

 

Hinweise zu den Veranstaltungsorten

Vertretung Thüringens beim Bund
Mohrenstr. 64, 10117 Berlin (Mitte),
am U-Bahnhof Mohrenstraße (U2)


Zentral- und Landesbibliothek
Breite Straße 30-36, 10178 Berlin (Mitte),
U-Bhf Märkisches Museum (U2)
Bus 147 (bis Naumanngasse)
oder U-Bhf Spittelmarkt + Bus M48 (bis Fischerinsel)
oder S+U-Bhf. Alexanderplatz